Benutzen Sie wie 90 % der Texter diese schlechten Verben?

Sie lieben Verben? Das ist gut. Ich übrigens auch. Sie verwenden sie vor allem, um Handlungen auszudrücken? Das ist sehr gut. Sie meiden dabei substantivierte Verben wie Behandlung, Betrachtung, Mitteilung

Weiterlesen ...

3 einfache Tricks – und Ihr Text kommt 100%ig beim Leser an!

Der Leser heißt Leser, weil er sammelt. Keine Trauben, wie bei der Trauben-Lese, sondern Wörter. Dabei hat er es vor allem auf die besonders nahrhaften abgesehen. Und das sind Wörter, die in seinem

Weiterlesen ...

Mit diesen 3 Stilfiguren von 10 auf 1000 Leser – Teil 3: die Personifikation

Wer aber nicht eine Million Leser erwartet, sollte keine Zeile schreiben (Goethe an Eckermann).Na, wir wollen mal nicht übertreiben, denken Sie? Da muss ich Ihnen widersprechen: Doch! Eine große Leserzahl

Weiterlesen ...

Mit diesen 3 Stilfiguren von 10 auf 1000 Leser – Teil 2: die Metapher

Eingestreute Stilfiguren machen Ihren Text sexy! Warum? Weil beim Leser durch die Bilder im Kopf die Sinne wie Sehen, Hören, Riechen und Schmecken aktiviert werden. Und ein sinnlicher Kick – darauf

Weiterlesen ...

Mit diesen 3 Stilfiguren von 10 auf 1000 Leser – Teil 1: der Vergleich

Kennen Sie das? Sie haben sich Mühe mit Ihrem Marketing-Text gegeben, er hat Struktur, nicht zu lange Sätze, eine gute Überschrift. Trotzdem kommt keiner der wenigen Leser über den ersten Absatz hinaus.

Weiterlesen ...

Muntermacher der Woche – Nr. 2

„Diese flirrende Unschärfe zwischen Autobiografischem und Gedankenspiel spiegelt die quecksilbrige Unberechenbarkeit dessen, dem Skeptiker gleichgültig werden.”(Rezension zu Martin Walsers Roman

Weiterlesen ...

Mit diesen 5 Schreibtools zur Traumnote bei Ihrer Seminararbeit

Sie glauben, dass Ihr Prof seine knappe Zeit nicht damit verbringen will, die Kernaussagen Ihrer Seminararbeit aus einem Panzer von Schachtelsätzen und Wortblasen herauszuschälen? Ein guter Gedanke.Aber

Weiterlesen ...

Das Geheimnis des ansprechenden Schreibstils (2)

Widerstehen Sie den Verlockungen der Umgangssprache! In Teil 1 habe ich Ihnen gezeigt, wie Sie Merkmale der mündlichen Sprache benutzen, damit der Leser sich auch angesprochen fühlt. Aber Vorsicht! Nicht

Weiterlesen ...

Das Geheimnis des ansprechenden Schreibstils (1)

Flirten Sie mit der mündlichen Sprache! Hier geht's nicht um ein lockeres „hallo“, sondern um harte Schreibstilfakten. Es ist nun mal so: Ein Schreibstil ist nur dann gefällig, wenn er Elemente des

Weiterlesen ...

Muntermacher der Woche – Nr. 1

"Während er auf den Mann sah, der etwas an seinem Körper verübte, glaubte er selbst einen spitzen, tiefen Schmerz zu empfinden, einen Schmerz so spitz wie eine Haarwurzel und so tief wie der Brunnen

Weiterlesen ...
>