Lieber zwei statt eins – so schreiben Sie klare Texte

Erst gestern schrieb mir ein Leser meines Blogs bedauernd, dass offenbar nichts mehr gründlich gelesen werde; er habe den Eindruck, dass Texte nur noch überflogen werden, seien es E-Mails, Briefe, Angebote,

Weiterlesen ...

Der dass-Satz – oft ein Langweiler und Zeitdieb

​Sie bekommen diese Mail: ​„Abteilungsleiter Schmidt will, dass wir alle am Freitagnachmittag zur Besprechung kommen. Er meint, dass das Thema Marketing keinen Aufschub mehr verträgt. Denn er hat

Weiterlesen ...

Der Satzanfang – 3 magische Tricks für gute Texte

​​​„Das Publikum ​nahm die Plätze ein. Herr Müller, der ​Leiter der Abteilung, machte den Anfang. Der Verkaufsleiter Herr Schulz folgte als nächster ...". Und als nächstes folgte ​ein

Weiterlesen ...

Die Redewendung – Dosenfutter oder frisches Sprachgrün?

​​Wenn Sie in diesem Beitrag den roten Faden finden – Glückwunsch. Dann dürfen Sie ihn behalten. Zu gewinnen gibt es aber nichts, nicht mal einen Blumentopf. Hm, sicherlich haben Sie die zwei Redewendungen

Weiterlesen ...

Schreiben Sie aktiv, nicht passiv!

​„So'n Mist, der Supermarkt schließt schon um 20.00 Uhr. Wie vorsintflutlich!", rutschte es ​neulich einer Freundin heraus, mit der ich am Freitagabend unterwegs war. Genau, Recht hatte sie –

Weiterlesen ...

Was macht der Bindestrich? Er verbindet – und trennt!

​Einfache Frage, ​zweifache Antwort. ​Allzu häufig wird der Bindestrich jedoch als Gedankenstrich missbraucht. Der Bindestrich ist aber kürzer als der Gedankenstrich (- und – !) und hat ganz

Weiterlesen ...

5 goldene Tipps für Ihren Bewerbungsschreiben-Check

​Eins ist klar: Das Bewerbungsschreiben muss sitzen. Es ist in der Regel das Erste, was der Personaler von Ihrer Bewerbung liest. Und so kann es ein Türöffner fürs Vorstellungsgespräch sein – oder

Weiterlesen ...

„Unschwer“ oder doch „nicht unkompliziert“? Oh, oh … So entgehen Sie der Verneinungsfalle!

​​Ganz sicher haben ​Sie ​folgende Gesprächssituation so ähnlich auch ​schon erlebt. A: "Gehst du heute nicht zum Mittagessen?" – B: "Ja." - A: "Wie jetzt? Doch?" – ​B: "Nein." – A:

Weiterlesen ...

Ein genialer Trick für Verständlichkeit: Hauptsachen in Hauptsätze!

1. Für jede Hauptsache ein Hauptsatz​Der Satz, den Sie gerade lesen, enthält einen Relativsatz. ​Verständlichkeit pur. Ok. Denn der ​eingeschobene ​Nebensatz ist kurz. Aber schauen Sie mal hier:

Weiterlesen ...

Video-Reihe: Wie baue ich verständliche Sätze? Teil 1: Weg mit dem Nominalstil!

Lesen Sie gerne Behördenbriefe? Nein? Dann sind Sie in bester Gesellschaft. „Solange keine Änderung in den für die Berechnung notwendigen Daten eintritt, erfolgt weiterhin die Auszahlung." Solch ein

Weiterlesen ...
1 2 3 5
>