Achtung, diese kleinen Wörtchen verderben Ihren Text!

Verständlich schreiben – das stand auf der Will-ich-unbedingt-verbessern-Liste der Teilnehmer meines letzten Kurses wieder ganz oben. Und das ist richtig so. Denn wir wollen ja, dass die Mitmenschen

Weiterlesen ...

Verständlich schreiben: Die Verneinung – Gefahr für Ihre Leser!

Ganz sicher haben Sie folgende Gesprächssituation so ähnlich auch schon erlebt. A: „Gehst du heute nicht zum Mittagessen?“ – B: „Ja." - A: „Wie jetzt? Doch?“ – B: „Nein.“ – A: „Hä?

Weiterlesen ...

Ein genialer Geheimtipp, sich klar auszudrücken: kurze Wörter

​Schopenhauer sagte es so: „Man gebrauche gewöhnliche Worte und sage ungewöhnliche Dinge.“ Peng! So einfach ist's, sich beim Schreiben klar auszudrücken: gewöhnliche, das heißt einfache Wörter

Weiterlesen ...

Sätzanfänge variieren – aber bitte richtig!

​​„Das Publikum nahm die Plätze ein. Herr Müller, der Leiter der Abteilung, machte den Anfang. Der Verkaufsleiter Herr Schulz folgte als nächster ...". Und als nächstes – folgte ein Gähnen

Weiterlesen ...

Die 3 größten Fehler beim E-Mail schreiben – und wie Sie sie vermeiden

Wie geht heute schriftliche Korrespondenz? Zwischen Tasse Kaffee, Brötchenbiss und nächster Besprechung schnell noch eine E-Mail schreiben, Verteiler checken, auf „Senden“ klicken – fertig. Hauptsache,

Weiterlesen ...

Bringt Dynamik in Ihren Text: der Doppelpunkt

Haben Sie heute schon mit Doppelpunkt gesprochen? Ganz sicher haben Sie das. Denn bestimmt haben Sie heute schon zig verschiedene Tonfälle und Mienen an den Tag gelegt. In der Schriftsprache haben wir

Weiterlesen ...

Verbklammer? Lassen Sie Ihren Leser nicht zappeln!

Eine hinterhältige Spezialität des Deutschen sind die zweiteiligen Verben, die im Satz eine Verbklammer (auch Satzklammer genannt) bilden: „Er fing, als er ... und ... (Romane später), an.“  Mark

Weiterlesen ...

3 verblüffend einfache Tricks, wie Sie dass-Sätze vermeiden

Sie bekommen diese Mail: „Abteilungsleiter Schmidt will, dass wir alle am Freitagnachmittag zur Besprechung kommen. Er meint, dass das Thema Marketing keinen Aufschub mehr verträgt. Denn er hat im Fachblatt

Weiterlesen ...

Flüssig formulieren, gezielt schreiben: ein Gedanke – ein Satz!

Flüssig formulieren? Aber ja, mit dieser goldenen Regel: Ein Gedanke – ein Satz. Oder: Eine Information – ein Satz. Oder: Eine Handlung – ein Satz. Denn: Der Leser möchte Ihre Informationen nacheinander

Weiterlesen ...

Zusammengesetzte Wörter verwenden – ohne den Leser zu vergraulen!

Ja, zusammengesetzte Wörter (Komposita) sind eine echte Spezialität des Deutschen. Nehmen wir den aller-Text-orten anzutreffenden „Kostensenkungsplan“. Die romanischen Sprachen beispielsweise müssen

Weiterlesen ...
>